AIMC Virtual – Programm

Donnerstag, 19. März 2020

08:00 Uhr
LogIn für AIMC Virtual offen
09:00 Uhr
Raum: Saal 14A
Die Session Beschreibung folgt in Kürze.
Ausführliche Beschreibung
Referent
Katja von der BurgProjecter
Gründerin und Geschäftsführerin
Projecter
09:10 Uhr

- Sicht der Agenturen
- Veranstaltungen (Glow, etc.)
- Feinfühligkeit / Challenge Management in der Kommunikation
- betroffene Branchen
- Profiteure der Krise
- Chancen der Online-Kommunikation
- Ideen für die Agentur- und Unternehmenslandschaft

Ausführliche Beschreibung
Referent
Roland Schweinsstyleranking
Geschäftsführer
styleranking
10:00 Uhr

Dass bezahlte Beiträge von Influencern als Werbung zu kennzeichnen sind, hat sich inzwischen herumgesprochen. Die Einzelheiten sind aber offen, die Unsicherheit groß. Seit dem vergangenen Jahr hat es viele neue Urteile gegeben. Im Rechtsupdate wird Martin Schirmbacher die Folgen dieser Gerichtsentscheidungen an konkreten Beispielen besprechen. Zugleich wirft die Session aber auch einen Blick auf die Wirkung der Kennzeichnung von Posts als Werbung. Olaf Zupancic wird die unterschiedlichen Möglichkeiten der Ausgestaltung der Kennzeichnung mit Blick auf die Werbewirkung untersuchen und darstellen, von welchen Faktoren diese noch abhängt.

Ausführliche Beschreibung
Referenten
Dr. Martin SchirmbacherHÄRTING Rechtsanwälte
Fachanwalt für IT-Recht
HÄRTING Rechtsanwälte
Olaf ZupancicReachbird
Senior Business Development & Sales Manager
Reachbird
10:45 Uhr
Kaffeepause
11:15 Uhr

Digital Natives, kritische Konsumenten, Karrieremuffel? Das Wirtschaftsmagazin Forbes prognostiziert, dass die Millennial-Nachfolger bis 2020 weltweit zur stärksten Käufergruppe herangewachsen sind. Allein in Deutschland macht die junge Generation zehn Prozent der Gesamtbevölkerung aus. Chance, aber auch Herausforderung für Werbetreibende und Arbeitgeber, denn die Gen Z dreht kräftig an der Erwartungsschraube. Wie stellen sich Arbeitgeber auf die jungen Mitarbeiter ein? Welche Ansprüche hat die junge Zielgruppe an Marken? Und wie tickt die Generation Z eigentlich im Allgemeinen? Mein Vortrag ist eine Einführung in ihre Wertesysteme, Wünsche und die Werbethematik. Nicht von der Außenperspektive, sondern direkt aus dem Epizentrum der Generation Z. Als Vertreter der zukünftigen Arbeitnehmer und Konsumenten  (Jahrgang 2003) biete ich Arbeitgebern und Marken Einblicke in eine Generation, zu der sie noch keinen Zugang gefunden haben.

Ausführliche Beschreibung
Referent
Paul W. SüdbeckZ-Affinity
Native Consultant
Z-Affinity
12:00 Uhr

Lotto spielen und junge Menschen: wie passt das zusammen? Ganz einfach, indem sich die Idole und Persönlichkeiten einer ganzen Generation auf einem Netzwerkevent treffen. Dort haben sie gemeinsam Spaß, rubbeln Lottoscheine und teilen ihre Erlebnisse über ihre Kanäle. Mit Sachsenlotto veranstaltet Projecter regelmäßig Influencer Events mit bis zu 30 lokalen Influencern mit über 500.000 Followern. Lernt in der Session, welchen Beitrag Influencer bei lokalen Marketingaktivitäten leisten und wie eure Kampagne zum Erfolg wird.

Ausführliche Beschreibung
Referent
Svea NiesnerProjecter
Content & Creative Specialist
Projecter
12:45 Uhr
Mittagspause
13:30 Uhr

In der Zusammenarbeit zwischen Influencern, Agenturen und Auftraggebern entstehen verschiedene ethische Probleme wie die Klassiker Fake Follower oder die Kennzeichnung von Werbung. Aber auch Aspekte wie die inhaltliche Verantwortung gegenüber den eigenen Followern, Zahlungsmoral der Kunden oder die Verlässlichkeit von Influencern sorgen häufig für Unmut, werden totgeschwiegen oder sorgen in der Summe für einen schlechten Ruf des Themas “Influencer Marketing”. Wissenschaftler der Universität Leipzig haben diese Problemstellungen der Influencer-Kommunikation zusammengetragen und auf dieser Basis im Auftrag des Bundesverbands Influencer Marketing einen Ethik-Kodex  mit Handlungsempfehlungen und Lösungsansätzen entwickelt. Der Kodex wird auf der Konferenz zum ersten Mal vor einem öffentlichen Fachpublikum präsentiert und soll zur Professionalisierung der Branche beitragen.

Ausführliche Beschreibung
Referenten
Dr. Nils BorchersUniversität Tübingen
Wissenschaftler
Universität Tübingen
Nadja EnkeUniversität Leipzig
Wissenschaftlerin
Universität Leipzig
14:15 Uhr

Hohe Glaubwürdigkeit ist die entscheidende Stärke des Influencer-Marketings. Dann begannen Unternehmen die "jungen Wilden" zu vereinnahmen. Folge: Authentizität wurde zu Abwaschbarkeit, Coolness zu Berechenbarkeit, der Vertrauensvorschuss lässt nach.

Siemens hat einen anderen Weg eingeschlagen: die langfristige Kooperation mit Influencern - und der Aufbau einer eigenen Influencer-Community - ermöglichen eine auf Vertrauen basierende Zusammenarbeit, bei der die authentische Auseinandersetzung mit den Produkten wieder im Mittelpunkt steht.
 
In ihrem Vortrag zeigt Juliane basierend auf ihren Erfahrungen mit der „Siemens Influencer Community”, warum und wie solche Kooperationen sowohl das Unternehmen als auch die Branche an sich stärken können - und warum es von Vorteil ist, wenn die Ansichten der Influencer nicht Hand in Hand mit der Unternehmenskommunikation gehen.

Ausführliche Beschreibung
Referent
Juliane KrespelkaSiemens
Senior Content Marketing & Community Manager
Siemens
15:00 Uhr
Kaffeepause
15:30 Uhr

Wo sind die Influencer Stars für die B2B Branchen? Sicherlich nicht auf Instagram und YouTube, sondern eher auf LinkedIn und manchmal auch auf Twitter. 
Oft aber sitzen die wichtigsten Influencer im eigenen Unternehmen oder eng verbundenen Netzwerken, wie Forschungseinrichtungen oder Fachjournalisten. Die Reichweiten sind daher per se nicht vergleichbar. Relevanz statt Masse ist das Gebot der Stunde. Für den Bereich der B2B Influencer stehen denn auch weniger Fake-Follower im Mittelpunkt als der Aufbau von B2B Influencer Programmen im Unternehmen und die auf Tiefe angelegte Beziehung zu Influencern. Denn die Entscheidungsprozesse in B2B sind komplex, langwierig und umfassen im Buyer-Center im Schnitt 5 - 6 Personen. Entsprechend  bedarf es einer nachhaltigen Strategie.
Der Vortrag zeigt die möglichen Zielsetzungen für B2B Influencer auf und wie ein B2B Influencer Programm aufgelegt wird. Mit konkreten Beispielen für Corporate Influencer, CEO Positioning, Thought Leadership und Employee Advocacy Programmen.

Ausführliche Beschreibung
Referent
Andreas BerschBRANDPUNKT
Gründer und Geschäftsführer
BRANDPUNKT
16:15 Uhr
Die Session Beschreibung folgt in Kürze.
Ausführliche Beschreibung
Referent
Katja von der BurgProjecter
Gründerin und Geschäftsführerin
Projecter
SchließenGewählte Tags:

Bleibe auf dem laufenden…

und abonniere den All Influencer Marketing Conference Newsletter.

Programmdirektorin der All Influencer Marketing Conference ist…

Katja von der Burg, Gründerin und Geschäftsführerin, Projecter GmbH

Katja von der Burg ist Gründerin und Geschäftsführerin der Online Marketing Agentur Projecter und selbst seit drei Jahren Team-Mitglied der ASICS Frontrunner und Brand Ambassador auf Instagram. Projecter konzipiert und setzt Influencer Kampagnen für Unternehmen und Brands um und kennt die Schnittstelle und die Kommunikationsprobleme zwischen Brands und Influencern sehr gut.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone. Erfahren Sie mehr darüber